Freitag, 26. August 2016

Nachbeben und Kälte: Die lange Nacht im Zeltlager von Amatrice

Die Überlebenden und Retter im Zeltlager von Sant'Angelo, dem größten Unterschlupf für Erdbebenopfer der Stadt Amatrice, kommen kaum zur Ruhe. Die durch das verheerende Erdbeben obdachlosen Menschen erleben auch in der Nacht immer wieder Nachbeben, die zum Teil sehr heftig sind und die Rückkehr in die nicht eingestürzten Häuser gefährlich macht. Dennoch machen sich die Menschen gegenseitig Mut.

Sich gegenseitig helfen und ausharren: Die Bewohner von Amatrice und den anderen vom Erdbeben zerstörten Dörfern müssen abwarten.
Sich gegenseitig helfen und ausharren: Die Bewohner von Amatrice und den anderen vom Erdbeben zerstörten Dörfern müssen abwarten. - Foto: © APA/AFP

stol