Donnerstag, 20. Juni 2019

Nacht der Gewitter liegt hinter Südtirol

3400 Blitzeinschläge - und damit so viele wie bis jetzt noch nie in diesem Sommer - wurden am Mittwochabend in Südtirol gezählt. Im Sarntal hagelte es, in Bozen kam es zu kleineren Überschwemmungen.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Wie Landesmeteorologe Dieter Peterlin berichtet, gingen die stärksten Gewitter im Gebiet Sarntal/Tschögglberg/Eisacktal/Regglberg nieder.

In Pens wurden knapp 40 Liter pro Quadratmeter Niederschlag gemessen, darunter auch in Form von Hagel (STOL hat berichtet), in Jenesien 32 l/m².

Die Bozner Berufsfeuerwehr musste 4 Mal wegen kleinerer Überschwemmungen auf Balkonen und ähnlichem ausrücken.

In den kommenden Tagen sind weitere Gewitter möglich. 

stol/liz

stol