Mittwoch, 20. Mai 2020

Nächtliche Partys und Fußball-Spiel: 38 Personen bestraft

Die Carabinieri stehen derzeit im Dauereinsatz, um dafür zu sorgen, dass die Corona-Regeln eingehalten werden. Ein harter Job, der mit viel Fingerspitzengefühl ausgeführt wird. Gestraft wird nur bei Härtefällen, so betonen die Carabinieri in einer Aussendung. Aufklärung stehe derzeit im Vordergrund.

Viel zu tun haben derzeit die Carabinieri. Sie sorgen für die Einhaltung der Corona-Regeln.
Badge Local
Viel zu tun haben derzeit die Carabinieri. Sie sorgen für die Einhaltung der Corona-Regeln. - Foto: © Carabinieri
Die Beamten erhalten derzeit unzählige Hinweise und Anrufe aus der Bevölkerung in Hinblick auf Verstöße gegen die Covid-19-Regeln. Viele davon entpuppen sich als falscher Alarm, in einige Fällen aber müssen die Beamten einschreiten und auch strafen. Gerade entlang der Talferwiesen in Bozen wird derzeit streng kontrolliert.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen



Zwischen Sonntag und Montag etwa wurden 29 Personen sanktioniert, darunter auch Minderjährige, weil sie sich für eine Partie Fußball und Volleyball trafen. Mannschaftssport ist aber, wie jeder weiß, derzeit noch verboten.

Auch in der Nacht auf Mittwoch mussten mehrere Streifenwagen aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung ausrücken, um verschiedene lärmintensive Menschenansammlungen aufzulösen.

So zum Beispiel eine Party von Jugendlichen, die lautstark Musik aufgedreht hatten und sich nicht an die Abstandregeln hielten und ein weiteres fröhliches Zusammentreffen von Grünspechten auf einem Schulhof. Einige der jungen Leute konnten noch vor Eintreffen der Carabinieri abhauen, 9 wurden aber bestraft.

Die Beamten zeigen Verständnis für den Freiheitsdrang der Jugendlichen, dennoch müssen auch diese sich an die Vorschriften halten. Es gehe hier um die Eindämmung einer Pandemie und gerade in Phase 2 müsse man stark auf die Einhaltung der Regeln achten.




vs