Montag, 22. Januar 2018

NASA-Astronaut nimmt Trumps Mond-Ambitionen nicht ernst

Der NASA-Astronaut Scott Kelly nimmt die Pläne des US-Präsidenten Donald Trump für bemannte Mondmissionen nicht ernst. „Das ist nur Werbung, ich nehme das nicht ernst“, sagte Kelly in Madrid bei der Vorstellung seines Buches „Endurance“ („Ausdauer“). Trotz der Ankündigung sei der Etat der NASA gekürzt worden, einen Chef gebe es bei der US-Weltraumbehörde noch immer nicht, kritisierte der 53-Jährige. Seit Trumps Amtsantritt im Januar 2017 leitet Robert Lightfoot als Interimsdirektor die Behörde.

Der Astronaut Scott Kelly nimmt die Mond-Ambitionen von Präsident Trump nicht ernst.
Der Astronaut Scott Kelly nimmt die Mond-Ambitionen von Präsident Trump nicht ernst.

stol