Samstag, 13. August 2016

Naturns: Familie muss aus Klettersteig geborgen werden

Zum wiederholten Mal mussten Bergretter am Freitagabend am Klettersteig Hoachwool bei Naturns zu Hilfe eilen.

Der Klettersteig Hoachwool beginnt zwar gemächlich, hat dann aber doch einige - häufig unterschätzte - Tücken aufzuweisen. - Foto: "D"/Armin Sparer
Badge Local
Der Klettersteig Hoachwool beginnt zwar gemächlich, hat dann aber doch einige - häufig unterschätzte - Tücken aufzuweisen. - Foto: "D"/Armin Sparer

Eine dreiköpfige deutsche Urlauberfamilie - Vater, Mutter und eine 11-jährige Tochter wollte am Freitag den Klettersteig Hoachwool besteigen.

Die Familie stieg gegen 15.00 Uhr ein, musste dann aber gegen 20.30 Uhr einen Notruf absetzen. Aufgrund der späten Uhrzeit konnte eine Hubschrauberbergung nicht mehr durchgeführt werden.

So stiegen 7 Meraner Bergretter mit Stirnlampen vom Ausstieg ab und erreichten die ermüdete und verängstigte Familie gegen 21.30 Uhr auf ca. Halbweg.

Der Vater hing erschöpft bei einer kleinen Steilstufe im Seil und musste mittels Flaschenzug ein Stück hinaufgezogen werden. Anschließend wurden die Personen über den Notausstieg bis zu den Wallburgböden mit einem Seil gesichert geführt und dann ins Tal begleitet. Unversehrt erreichten alle gegen 0.30 Uhr Naturns.

Kurz nach Mitternacht war die erschöpfte Familie wieder zurück in Naturns. - Foto: Bergrettung Meran 

Wie bei den meisten Einsätzen am Klettersteig Hoachwool war auch diesmal Flüssigkeitsmangel und eine falsche Tourenplanung der Hauptgrund fürs Scheitern. Außerdem hatte die Familie keine Taschenlampe bei sich.

stol/ds

stol