Mittwoch, 08. Juni 2016

Naturns: Kirschgroße Hagelkörner und Wassermassen

40 Liter Regen pro Quadratmeter suchten Naturns am Dienstagabend heim - und das innerhalb einer halben Stunde. Dazu gesellten sich kirschgroße Hagelkörner. Für die Wehren hieß das: 40 Einsätze in 2,5 Stunden.

Kirschgroße Hagelkörner fielen am Dienstag in Naturns. - Foto: no
Badge Local
Kirschgroße Hagelkörner fielen am Dienstag in Naturns. - Foto: no

Immer wieder mussten die Freiwilligen Feuerwehren von Naturns, Tschirland, Staben, Tabland und Plaus zwischen 19:50 Uhr und 22:30 Uhr ausrücken - insgesamt rund 40 Mal. Den Einsatz leitete der Kommandant der Wehr von Naturns, Thomas Pircher.

Innerhalb einer halben Stunde fielen am Dienstagabend in Naturns etwa 40 Liter Regen pro Quadratmeter, kirschgroße Hagelkörner fielen zu Boden.

Wie die Wehren erklären, standen zahlreiche Keller, Aufzugschächte und Garagen innerhalb kürzester Zeit unter Wasser. Mit rund 15 Wasser- und Schlammpumpen kämpften die etwa 60 Einsatzkräfte gegen die großen Wassermassen.

Foto: FFW Naturns

Blitzeinschlag im Schloss Dornsberg

Zum Glück bestätigte sich der gemeldete Murenabgang bei „Hoachwool“ nicht, auch der „Luambach“ beruhigte sich nach dem furchterregenden Starkregen wieder.

Die Wehrmänner wurden zudem zu einem Blitzeinschlag im Schloss Dornsberg gerufen, welcher glücklicherweise rasch unter Kontrolle gebracht werden konnte.

Zur Unterstützung der Einsatzleitung waren auch der Abschnittsinspektor und zugleich Bezirksfeuerwehrpräsident-Stellvertreter Erwin Kuppelwieser und der Naturnser Bürgermeister Andreas Heidegger präsent.

stol

stol