Donnerstag, 20. Februar 2020

Neapel: Illegale Zigarettenfabrik ausgehoben

Die italienische Polizei hat eine illegale Zigarettenfabrik mit „Niederlassungen“ an 3 verschiedenen Orten ausgehoben. Nach Polizeiangaben vom Donnerstag waren den Ermittlern verdächtige Aktivitäten rund um ein eigentlich verlassenes Lagerhaus nahe Neapel aufgefallen.

Die beschlagnahmte Ware habe einen Schwarzmarktwert von rund 12 Millionen Euro.
Die beschlagnahmte Ware habe einen Schwarzmarktwert von rund 12 Millionen Euro. - Foto: © ANSA / GUARDIA DI FINANZA
Bei einem Einsatz entdeckten Polizisten 4 Tonnen gefälschter Markenzigaretten, 5 Tonnen Tabak und tausende Etiketten. 8 in dem Werk arbeitende Moldauer wurden festgenommen.

Anschließend durchsuchten die Polizisten 2 weitere Gebäude in der Region, wo sie auf weitere 7 Tonnen Tabak sowie Geräte zur Zigarettenherstellung stießen. Die Produktionskapazitäten der Anlagen würden auf mindestens 3,5 Tonnen Zigaretten täglich geschätzt, hieß es in einem Polizeibericht. Die beschlagnahmte Ware habe einen Schwarzmarktwert von rund 12 Millionen Euro.

apa/afp