Sonntag, 15. Mai 2016

Neffe von Papst Franziskus in Argentinien überfallen

Ein Neffe von Papst Franziskus ist im Norden der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires überfallen und ausgeraubt worden.

Papst Franziskus. - Archivbild.
Papst Franziskus. - Archivbild. - Foto: © LaPresse

Zwei Männer seien am Samstag an einer Kreuzung in das Auto von José Ignacio Bergoglio gestiegen und hätten ihn mit einer Waffe bedroht, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Télam. Sie hätten den 32-Jährigen gezwungen weiter zu fahren und ihm Geld, Kleidung und sein Handy abgenommen. Schließlich ließen sie den Mann frei.

„Ohne Handy. Wenn euch jemand von meinem Handy aus schreibt, antwortet nicht“, schrieb er auf Facebook. José Ignacio Bergoglio ist der Sohn von Franziskus' Schwester María Elena. Er leitet eine Organisation, die unter anderem Lebensmittel an Obdachlose verteilt. Bereits im vergangenen Jahr waren er und seine Freundin überfallen worden, als sie gerade nach Hause kamen.

dpa

stol