Montag, 18. Mai 2015

Nepal verhängt Baustopp für neue Gebäude

Nach den verheerenden Erdbeben in Nepal hat die Regierung des Landes einen zweimonatigen Baustopp für neue Gebäude verhängt.

Nach den verheerenden Erdbeben in Nepal hat die Regierung des Landes einen zweimonatigen Baustopp für neue Gebäude verhängt.
Nach den verheerenden Erdbeben in Nepal hat die Regierung des Landes einen zweimonatigen Baustopp für neue Gebäude verhängt. - Foto: © APA/EPA

Außerdem beschränkte die Regierung die Höhe von bereits im Bau befindlichen Häusern auf höchstens zwei Stockwerke, wie die Behörden in Kathmandu am Montag mitteilten.

Die zweimonatige Frist soll demnach zur Überprüfung von Sicherheitsstandards bei Bauwerken genutzt werden.

„Wir müssen unsere Normen und Standards für Gebäude überprüfen, und diese Pause gibt uns dafür Zeit“, sagte Purna Chandra Bhattarai vom nepalesischen Ministerium für kommunale Entwicklung. Häuser, an denen bereits gebaut werde, dürften bis zur Fertigstellung einer für Mitte Juli geplanten neuen Richtlinie für die Bauordnung zwei Stockwerke nicht überschreiten, sagte Bhattarai.

Das Beben vom April offenbarte schwere Mängel an den Baustandards in Nepals Städten, wo häufig minderwertige Materialien eingesetzt und Vorschriften ignoriert werden. Die nepalesische Regierung hat für den Wiederaufbau tausender zerstörter Häuser rund 175 Millionen Euro bereitgestellt und die internationale Gemeinschaft um Spenden in Höhe von weiteren knapp 1,6 Milliarden Euro gebeten.

apa/afp

stol