Mittwoch, 30. Dezember 2020

Neue Coronavirus-Variante auch in Chile nachgewiesen

In Chile ist nach offiziellen Angaben der erste Fall mit der in Großbritannien entdeckten Variante des Coronavirus aufgetreten. „Am 22. Dezember ist eine chilenische Passagierin angekommen, deren PCR-Test am 23. Dezember positiv ausfiel“, schrieb das Gesundheitsministerium des südamerikanischen Landes auf Twitter am Dienstag. Das Ergebnis der Analyse entspreche der in Großbritannien gefundenen Variante.

Bisher haben sich in Chile 603.986 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert.
Bisher haben sich in Chile 603.986 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. - Foto: © shutterstock
Chile hatte am 20. Dezember aus Sorge vor der neuen Corona-Variante als eines der ersten lateinamerikanischen Länder beschlossen, direkte Großbritannien-Flüge auszusetzen. Allerdings war die chilenische Passagierin laut Gesundheitsministerium über Madrid geflogen, nachdem sie in London Familienangehörige besucht hatte.

Bisher haben sich in Chile 603.986 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. 16.488 Patienten sind im Zusammenhang mit der Lungenkrankheit Covid-19 gestorben.

Chile hatte in der vergangenen Woche mit der Impfung der Bevölkerung gegen das Coronavirus begonnen, aber auch die meisten Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden seit Juli registriert.

apa