Montag, 14. Mai 2018

Neue Selbsthilfegruppe für Menschen mit Übergewicht

Menschen mit Übergewicht/Adipositas leiden meist auch unter psychologischen Belastungen und Mobbing. Um der Ausgrenzung der Betroffenen entgegenzuwirken, hat eine junge Frau aus Bozen eine Selbsthilfegruppe gegründet. Am Donnerstag findet dafür ein Infotreffen in Bozen statt. STOL hat mit der Gründerin der Selbsthilfegruppe gesprochen.

Eine junge Frau aus Bozen möchte eine Selbsthilfegruppe für Übergewichtige gründen. - Foto: Dachverband für Soziales und Gesundheit
Badge Local
Eine junge Frau aus Bozen möchte eine Selbsthilfegruppe für Übergewichtige gründen. - Foto: Dachverband für Soziales und Gesundheit

Häufig wird Übergewicht auf persönliche Inkonsequenz geschoben. „Viele meinen, mit weniger essen und mehr Bewegung nimmt man schnell und einfach ab“, erklärt die Gründerin im Gespräch, die anonym bleiben möchte.

Aus persönlicher Erfahrung weiß sie, wie wertvoll der Austausch mit anderen Betroffenen ist: „Wir wollen ganz bewusst erstmal keine Experten einladen, da jeder wahrscheinlich schon mal mit Ärzten oder Fitnessexperten zu tun hatte. Es geht hier um den Austausch. Betroffene können sich gegenseitig Tipps geben. Später sind dann gemeinsame Ausflüge geplant.“

Betroffene können sich im Austausch gegenseitig Tipps geben. - Foto: Dachverband für Soziales und Gesundheit 

Ziel ist es, eine Gruppe aus 10 bis 15 Betroffenen zu gründen, die im Alter zwischen 20 und 40 Jahren alt sind. Mitmachen können auch ehemalige Übergewichtige, die Probleme bei der Gewichtshaltung haben.

Am Donnerstag, 17. Mai um 19 Uhr findet im Stadtzentrum von Bozen ein Infoabend statt. Dafür müssen sich Interessierte unter der Email [email protected] oder der Nummer 0471 312424 anmelden.

stol

stol