Mittwoch, 27. Januar 2016

Neue Stellen für Allgemeinmedizin besetzt

Zweimal im Jahr werden in Südtirol neue Stellen für die Allgemeinmedizin ausgeschrieben. Nach der Ausschreibung vom Oktober fand nun die Stellenwahl statt.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Generaldirektor Thomas Schael nutzte die Gelegenheit für einen Meinungsaustausch mit den neuen Ärztinnen und Ärzten für Allgemeinmedizin. 

„Ich habe mich sehr gefreut die neuen Ärzte für Allgemeinmedizin kennenzulernen und bin überzeugt, dass sie für die Bevölkerung ihr Bestes tun werden“, so Generaldirektor Thomas Schael. Die Ärzte müssen nun ein geeignetes Ambulatorium suchen, der Sanitätsbetrieb unterstützt bei Fragen administrativer Natur. 

Auch in der Allgemeinmedizin ist ein Umbruch spürbar: Die Sorge, dass die Versorgung unter dem Mangel an Fachpersonal leidet, steigt auch in Südtirol. Auch deshalb wird in Zukunft mehr in die Informierung investiert – die Hausärzte sollen ihre Arbeit im Netzwerk der Versorgung effizienter gestalten können. 

„Zur Zeit haben wir ein Budgetverhältnis in einem Verhältnis 60:40 zwischen Krankenhaus und Territorium. In Zukunft werden wir das mehr und mehr umschichten, bis es 40:60 wird“, so Generaldirektor Schael. „Die neuen Ärzte für Allgemeinmedizin haben die Möglichkeit, diesen Wandel mit ihrem Engagement und ihren Ideen mitzugestalten. Dabei denke ich z.B. an das Projekt der Telemedizin im Bereich Diabetes, wo die chronisch Kranken autonom Messungen durchführen und sie in Echtzeit an den Hausarzt oder die Hausärztin übermitteln.“ 

Stellen gewählt wurden diesmal in den Einzugsgebieten von Bozen, Meran-Umgebung, Brixen-Lüsen-Vahrn (2 Stellen), Klausen-Umgebung, Bruneck-Percha-Gais (2 Stellen), St. Lorenzen-Pfalzen-Kiens-Terenten. Die noch unbesetzten Stellen werden im Frühjahr noch einmal ausgeschrieben.

stol

stol