Donnerstag, 18. März 2021

Neuer Fall der Südafrika-Variante in Bozen

Es gibt einen neuen nachgewiesenen Fall der Südafrika-Mutation in Südtirol. Dieser betrifft die Landeshauptstadt Bozen. Der Südtiroler Sanitätsbetrieb erinnert daran, unbedingt die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten und Mundschutz zu tragen.

Der neue Fall betrifft die Landeshauptstadt Bozen.
Badge Local
Der neue Fall betrifft die Landeshauptstadt Bozen. - Foto: © vs
Seit vergangener Woche arbeitet der Südtiroler Sanitätsbetrieb, auch was die Sequenzierung betrifft, mit der EURAC in Bozen zusammen.

Durch die WGS-Sequenzierung (whole genome sequencing) werden verschiedene Varianten erkennbar, auch eventuelle neue Mutationen. Es handelt sich dabei um eine Sequenzierung des gesamten Viren-Genoms.

Insgesamt wurden 48 Sequenzierungen durchgeführt, davon betrifft der Großteil die englische Mutante, der Rest verteilt sich auf verschiedene Mutationen.

stol