Montag, 01. Juni 2020

Neuer Touristikzug verbindet Prag mit der Adria

Mit dem Zug aus Prag direkt an die Adria: Das Verkehrsunternehmen Regiojet plant eine Direktverbindung zwischen der tschechischen Hauptstadt und der kroatischen Hafenstadt Rijeka. Die Verhandlungen mit den ausländischen Partnern stünden kurz vor dem Abschluss, teilte Regiojet-Sprecher Ales Ondruj am Montag mit.

Aus der tschechischen Hauptstadt sollen Urlauber künftig direkt an die kroatische Adriaküste kommen.
Aus der tschechischen Hauptstadt sollen Urlauber künftig direkt an die kroatische Adriaküste kommen. - Foto: © Rainer Eder / Rainer Eder
Der Fahrkartenverkauf könne bereits in den nächsten Tagen starten. Geplant ist, dass ab dem 30. Juni mindestens 3 Mal pro Woche jeweils ein Zug, in dem es auch Internet geben soll, in beiden Richtungen verkehrt. Wegen der Coronavirus-Pandemie verbringen viele Tschechen ihren Urlaub in diesem Sommer im eigenen Land. Doch auch Kroatien gilt wegen der vergleichsweise niedrigen Infiziertenzahlen als attraktives Reiseziel.

Falls die Grenze zwischen Deutschland und Tschechien wie erwartet bis dahin wieder öffnet, könnte der neue Zug auch eine interessante Option für Reisende aus dem benachbarten Sachsen sein. Die tschechische Staatsbahn Ceske drahy (CD) hatte ihren beliebten Nachtreisezug „Jadran“ (Adria) zwischen Prag und Split vor einigen Jahren eingestellt. Ausschlaggebend waren die hohen Kosten.

dpa

Schlagwörter: