Mittwoch, 18. Dezember 2019

Neues A22-Dienstleistungszentrum in Brixen eröffnet

Das A22-Dienstleistungszentrum Brixen ist umgesiedelt. Es befindet sich nun unmittelbar nach der Autobahnausfahrt Brixen/Pustertal im Gebäude am rechten Straßenrand, das bereits bisher einen Informationspunkt beherbergt hatte.

Am Mittwoch wurde das neue Dienstleistungszentrum der A22 in Brixen eröffnet.
Badge Local
Am Mittwoch wurde das neue Dienstleistungszentrum der A22 in Brixen eröffnet. - Foto: © Brennerautobahn AG

Anlässlich der Weihnachtsfeier der Führungsspitze und der Mitarbeiter des betreffenden Streckenabschnittes am heutigen Mittwoch ist der neue Sitz eröffnet worden.

Die Entscheidung, das Dienstleistungszentrum an der Mautstelle Brixen/Pustertal zu verlegen, gründet in der Überlegung, diese Anlaufstelle für Kunden der Brennerautobahn über das ordentliche Straßennetz zugänglich zu machen.

Bei dieser Gelegenheit hat die Gesellschaft die traditionelle Gestaltung der A22-Dienstleistungszentren überarbeitet: aus ästhetischer Sicht durch die Verbauung von Corten-Stahl, das die Autobahngesellschaft unter anderem für die Leitplanken verwendet und das mittlerweile als ein wertvolles architektonisches Element gilt, aus funktionaler Sicht durch die Planung von Schaltern, die bei Bedarf umgebaut werden und so den Kunden im Rollstuhl entgegenkommen.



Das neue Dienstleistungszentrum hat einen eigenen Parkplatz mit Ladesäulen für E-Fahrzeuge.

Die 6 Dienstleistungszentren an der Brennerautobahn in Brixen, Bozen Süd, Trient Nord, Affi, Mantua Nord und Carpi sind in erster Linie Anlaufstellen für jegliche Informationen zur Autobahnnutzung: von der Winterausrüstungspflicht über Vergünstigungen (Brennerpass, Urban Pass, reduzierte Tarife für Motorradfahrer).

Zudem lösen die A22-Mitarbeiter der Dienstleistungszentren jegliche Zweifel zur Maut, inklusive fehlender Zahlungen. Nicht zuletzt sind die Dienstleistungszentren Anlaufstellen für die Telepass-Geräte, die dort abgeholt oder ausgetauscht werden können.

liz

Schlagwörter: