Samstag, 16. November 2019

Neueste Bilanz: 12.000 ohne Strom, 70 Straßen zu

Nach dem turbulenten Freitag – besonders für all jene, die im Zuge des Unwetters stundenlang im Einsatz standen – gab es auch in der Nacht auf Samstag zahlreiche Einsätze.

Vielerorts blockierten umgefallene Bäume die Straßen.
Badge Local
Vielerorts blockierten umgefallene Bäume die Straßen. - Foto: © FFW Villanders
Um 7.00 Uhr fand im Lagezentrum bei der Berufsfeuerwehr eine Sitzung statt – mit beeindruckenden Zahlen und Fakten: Inzwischen sind 12.000 Personen in Südtirol ohne Strom. Sämtliche Straßen Südtirols über 1500 Metern Meereshöhe und fast alle Nebenstraßen sind aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Das Gadertal ist von der Außenwelt abgeschnitten. Die Bahnlinie Bruneck-Innichen ist unterbrochen. Die Brennerbahnlinie ist aufgrund eines Murenabgangs gesperrt. Auf allen Südtiroler Bergen herrscht große Lawinengefahr (die zweithöchste Warnstufe 4). Die Rittner Schmalspurbahn von Klobenstein nach Oberbozen steht still. Auch die Vinschger Bahn fährt zurzeit nicht.

In Onach im Pustertal war am Freitag eine Stromleitung zu Schaden gekommen. Die Reparaturarbeiten sind in vollem Gange.

Hier in Oberonach ist die TERNA gestern gerissen. Alles war hell erleuchtet. Unsere Männer machen den Waldweg frei, um...

Pubblicato da Martin Ausserdorfer su Sabato 16 novembre 2019


Von Autofahrten wenn möglich absehen

Auch in der Nacht mussten die Feuerwehren zu mehreren Einsätzen ausrücken, hauptsächlich aufgrund von Bäumen, die die Straßen blockierten.

Aufgrund der aktuellen Straßenverhältnisse ist es ratsam, auf nicht unbedingt erforderliche Autofahrten zu verzichten.

Die Straße ins Gadertal bleibt weiter zu!Mit schwerem Gerät öffnen wir nun wieder die Bergstraßen, bevor in der Nacht...

Pubblicato da Martin Ausserdorfer su Venerdì 15 novembre 2019





Weitere Infos zu den Straßensperren gibt es auf der Seite der Verzehrsmeldezentrale Südtirol.


Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

psy

Schlagwörter: