Freitag, 13. März 2020

Neuinfektionen in China und Südkorea weiter rückläufig

Mit nur noch 8 neu nachgewiesenen Virusfällen haben Chinas Behörden erneut einen neuen Tiefstand der Infektionen seit Beginn der täglichen Berichte über das Coronavirus vor 7 Wochen gemeldet. An der Lungenkrankheit starben zudem 7 weitere Menschen. Der tägliche Zuwachs der Todesfälle war ebenfalls der niedrigste seit Wochen. Auch in Südkorea sank die Zahl der neu erfassten Infektionen.

Von Entspannung ist in China und Südkorea noch nicht die Rede.
Von Entspannung ist in China und Südkorea noch nicht die Rede. - Foto: © APA (AFP) / ED JONES

apa

Alle Meldungen zu: