Montag, 28. Dezember 2020

Neuschnee: So viel ist liegengeblieben

Weiße Hauben auf den Dächern, verschneite Wälder, rutschige Straßen: Der Schnee liegt wie eine Decke über Südtirol. Aber nicht überall hat es gleich viel geschneit. 40 Zentimeter Neuschnee gab es im Osten, nur 5 Zentimeter im äußersten Westen.

Auf dieser Karte hat Meteorologe Dieter Peterlin die Neuschneemengen in Südtirol verzeichnet. Im Video sieht man wunderbare Schnee-Aufnahmen aus dem ganzen Land. - Foto: © dieter peterlin
Meteorologe Dieter Peterlin hat die Neuschneemengen aus allen Teilen Südtirols zusammengetragen:

Der Vinschgau verzeichnet demnach diesmal als schneeärmstes Tal des Landes 5 bis 15 Zentimeter Neuschnee. Im Burggrafenamt waren es 20 bis 25 Zentimeter, im Überetsch 25 bis 30. So viel Neuschnee meldet auch das Wipptal.

Im Eisacktal ist etwas weniger Schnee gefallen: Hier wurden 10 bis 15 Zentimeter gemessen, ebenso viel im Ahrntal. Der Raum Bruneck vermeldet 15 bis 20 Zentimeter, deutlich mehr Schnee ist im Raum Toblach liegengeblieben: 30 bis 40 Zentimeter.

stol

Alle Meldungen zu: