Montag, 25. Januar 2021

Neuseeland: Erster lokal übertragener Corona-Fall seit November

Im für seinen erfolgreichen Kampf gegen die Corona-Pandemie bekannten Neuseeland ist erstmals seit November wieder ein lokal übertragener Infektionsfall bestätigt worden.

Bisher wurden in Neuseeland rund 2000 Coronafälle verzeichnet.
Bisher wurden in Neuseeland rund 2000 Coronafälle verzeichnet. - Foto: © shutterstock
Es handele sich um eine 56-jährige Frau, die sich nach ihrer Rückkehr aus Europa zwei Wochen lang in einem Quarantänehotel in Auckland aufgehalten habe, teilten die Gesundheitsbehörden in dem Inselstaat im Südpazifik mit.

Dort sei sie 2 Mal negativ auf das Virus getestet worden. Erst nachdem sie in ihre Heimatregion Northland auf der Nordinsel zurückgekehrt sei, habe sie Symptome gezeigt und sei positiv getestet worden, hieß es. Bei dem Virus handele es sich um die neue, ansteckendere Virus-Mutation aus Südafrika, bestätigte der Minister für Covid-19-Bekämpfung, Chris Hipkins. Die Frau habe sich allem Anschein nach bei einer anderen Person im Quarantänehotel angesteckt.

Alle Gäste, die sich gleichzeitig mit der Frau in dem Hotel aufgehalten haben, seien kontaktiert und gebeten worden, sich in Selbstisolation zu begeben. Auch werde genau nachverfolgt, mit dem die Neuseeländerin in den vergangenen Tagen Kontakt hatte.

Wegen extrem strenger Maßnahmen und genauer Kontaktverfolgungen ist das Land bislang sehr glimpflich durch die Krise gekommen. Fast alle Fälle werden bei Reiserückkehrern entdeckt. Insgesamt wurden nur rund 2000 Fälle verzeichnet, 25 Menschen sind in Verbindung mit Covid-19 gestorben. Das Land mit gut 5 Millionen Einwohnern ist zu einer weitgehenden Normalität zurückgekehrt.

dpa

Schlagwörter: