Freitag, 10. Februar 2017

Niemand vor Auslieferung gefeit

Vor dem Risiko, zur Strafverfolgung an ein fremdes Land ausgeliefert zu werden, auch wenn die Tat in Italien begangen wurde, ist kein italienischer Staatsbürger gefeit – und damit auch kein Südtiroler. Dies berichtet das Tagblatt "Dolomiten" am Freitag. Für eine Frau aus Verona hat der Justizminister jetzt in letzter Minute die Auslieferung an Brasilien gestoppt.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Der Aufsehen erregende Fall macht seit Tagen Schlagzeilen. Das Paar – beide italienische Staatsbürger – war vom früheren brasilianischen Kindermädchen in dessen Heimat wegen Misshandlungen angezeigt worden. Erst in letzter Minute wurde nun die Auslieferung nach Brasilien gestoppt. 

„Wenn Italien mit dem antragstellenden Staat ein Abkommen hat, muss der Richter gar nicht prüfen, ob schwerwiegende Schuldindizien vorliegen“, sagt Rechtsanwalt Nicola Canestrini.  

D/rc

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol