Freitag, 11. März 2011

Nobelpreisträgerin Shirin Ebadi im Bozner Rathaus

“Die Demokratie ist wie eine Blume, die täglicher Pflege bedarf, weil sie sonst welkt. Ich hoffe, dass die Blume der Demokratie in eurem Land immer frisch bleibt, und dass ihr sie druch die richtige Verteilung der Macht und der Chancengleichheit stärken könnt”: Das hat die Nobelpreisträgerin Shirin Ebadi heute ins Goldene Buch der Stadt geschrieben.

stol