Dienstag, 30. April 2019

Nordtirol: 20-jähriger Pkw-Lenker rast der Polizei davon und baut Unfall

Ein 20-Jähriger hat am Montagabend in Nordtirol auf der Flucht vor der Polizei einen Unfall gebaut. Er wollte eine Kontrolle umgehen, weil sein Fahrzeug nicht mehr zum Verkehr zugelassen und falsche Kennzeichen montiert waren.

Mit teils über 200 km/h ist der junge Pkw-Lenker auf der Inntalautobahn vor der Polizei geflüchtet.
Mit teils über 200 km/h ist der junge Pkw-Lenker auf der Inntalautobahn vor der Polizei geflüchtet. - Foto: © APA

Der junge Mann beschleunigte sein Fahrzeug auf der Inntalautobahn bei Vomp, wo eigentlich Tempo 100 gilt, auf teilweise über 200 km/h, überholte auf dem Pannenstreifen und verließ dann die Autobahn. Auf dem Zubringer in Richtung Innsbruck verlor er auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle und prallte gegen die Leitschiene.

Am Auto entstand Totalschaden. Der Mann flüchtete, weil laut eigenen Angaben das Auto nicht mehr zum Verkehr zugelassen und falsche Kennzeichen montiert waren.

Im Pkw wurde zudem Suchtgift gefunden. Dem 20-Jährigen wurde der Führerschein abgenommen. Die Polizei hatte den Pkw-Lenker wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung anhalten wollen.

apa

stol