Freitag, 16. Februar 2018

Nordtirol: 3 Wintersportler nach Lawinenabgang geborgen

3 Wintersportler haben am Freitag nach einem Lawinenabgang im Gemeindegebiet von Galtür (Bezirk Landeck) geborgen werden können. Ersten Informationen zufolge wurde einer der Verschütteten verletzt und mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus Zams geflogen. Die beiden anderen Wintersportler blieben unverletzt, teilte eine Sprecherin der Polizei der APA mit.

Die Lawine hatte 3 Wintersportler rund einen Meter tief verschüttet.
Die Lawine hatte 3 Wintersportler rund einen Meter tief verschüttet.

Die Lawine hatte sich gegen 9.45 Uhr rund 300 Meter südlich der Jamtalhütte gelöst und die drei Personen rund einen Meter tief verschüttet. Kollegen und der Hüttenwirt eilten sofort zur Hilfe. Sie konnten alle drei Verschütteten bergen. Nähere Informationen, wie es zu dem Lawinenabgang kam, lagen zunächst nicht vor.

apa

stol