Dienstag, 01. November 2016

Nordtirol: Arbeiter bei Absturz tödlich verletzt

Ein 64-jähriger Arbeiter hat sich am Montag bei einem Unfall im Zillertal in Nordtirol so schwere Verletzungen zugezogen, dass er noch am Montagabend in der Innsbrucker Uniklinik gestorben ist.

Die Ärzte der Innsbrucker Uniklinik konnten das Leben des 64-Jährigen nicht retten.
Die Ärzte der Innsbrucker Uniklinik konnten das Leben des 64-Jährigen nicht retten.

Der Mann war im noch nicht fertiggestellten Dachgeschoß eines Rohbaus mit Betonierarbeiten beschäftigt. Als er dabei war, einen gefüllten Behälter per Fernbedienung zu bewegen, stürzte er aus bisher ungeklärter Ursache aus sieben Metern Höhe ab, informierte die Nordtiroler Polizei.

Der Unfall ereignete sich am Montag gegen 15.50 Uhr in Schwendau im Zillertal (Bezirk Schwaz). Der 64-Jährige wurde nach der Erstversorgung mit dem Notarzthubschrauber in die Klinik nach Innsbruck geflogen.

Am Abend ist er dann aber seinen schweren Verletzungen erlegen.

apa

stol