Dienstag, 04. Dezember 2018

Nordtirol: Betrunkener löst Cobra-Großeinsatz aus

Ein alkoholisierter Mann hat am Dienstagnachmittag einen Großeinsatz der Cobra, der wichtigsten österreichischen Polizei-Sondereinheit, in Kössen in Nordtirol (Bezirk Kitzbühel) ausgelöst. Der Mann hatte selbst bei der Polizei angerufen und angegeben, dass er bewaffnet sei, sagte eine Polizeisprecherin. Daraufhin verschanzte er sich in seiner Wohnung, die dann von den Cobra-Beamten umstellt wurde.

Das Polizei-Sonderkommando Cobra musste in Kössen in Nordtirol anrücken, um einen vermeintlich Bewaffneten außer Gefecht zu setzen. - Foto: Zoom.Tirol
Das Polizei-Sonderkommando Cobra musste in Kössen in Nordtirol anrücken, um einen vermeintlich Bewaffneten außer Gefecht zu setzen. - Foto: Zoom.Tirol

Als sich der Mann auch nach längeren Verhandlungen nicht stellte, stürmten die Cobra-Beamten schließlich seine Wohnung und nahmen in fest.

„Dabei stellte sich heraus, dass der Mann ein Messer in Griffweite hatte. Weitere Waffen wurden jedoch nicht gefunden“, so die Sprecherin.

Warum der Mann zunächst von sich aus Kontakt mit der Polizei aufgenommen hatte, war vorerst noch nicht bekannt. Ob er noch am Dienstag einvernommen werden könne, war aufgrund seiner starken Alkoholisierung ebenfalls noch unklar, hieß es.

apa

stol