Freitag, 04. November 2016

Nordtirol: Deutscher Bus stürzt zehn Meter tief

Bei dem Zusammenstoß zwischen einem Reisebus und einem Pkw am Zirler Berg in Nordtirol sind zwei Personen schwer verletzt worden. Ein Auto, das talwärts unterwegs war, sei in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geraten und daraufhin mit dem deutschen Reisebus kollidiert, hat ein Sprecher der Polizei zur APA gesagt.

Der Bus war mit 29 Insassen besetzt. - Foto: Zoom.Tirol
Der Bus war mit 29 Insassen besetzt. - Foto: Zoom.Tirol

Die beiden Insassen des Pkw, es soll sich um zwei Frauen handeln, wurden dabei eingeklemmt und mussten mit der Bergeschere befreit werden. Sie erlitten laut Exekutive schwere Verletzungen.

In Folge der Kollision rollte der Bus, der bergwärts in Richtung Augsburg in Deutschland unterwegs war, rückwärts und stieß mit zwei weiteren Pkw zusammen, bevor er rund zehn Meter über eine Böschung abstürzte.

Insgesamt seien zwölf Personen in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert worden, teilte das Rote Kreuz mit. Sie dürften zum überwiegenden Teil nur leicht verletzt worden sein.

Die Einsatzkräfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort.

apa/dpa

stol