Montag, 13. April 2015

Nordtirol: Fliehende Einbrecher durchbrechen Straßensperre

Im Nordtiroler Paznauntal fahndet die Polizei laut ORF Tirol seit Montagfrüh nach einer Einbrecherbande. Diese habe - wie schon Samstagnacht - auch in der Nacht auf Montag wieder etliche Betriebe heimgesucht. Mittlerweile seien die Täter zu Fuß auf der Flucht.

Im Paznauntal läuft ein Großeinsatz der Polizei.
Im Paznauntal läuft ein Großeinsatz der Polizei. - Foto: © APA

Wie ORF Tirol auf seiner Homepage berichtet, hätten die mutmaßlichen Einbrecher Montagfrüh in Ischgl mit einem gestohlenen Fluchtfahrzeug einen Kontrollpunkt der Polizei durchbrochen. Nach rund 100 Metern seien sie mit dem Auto gegen einen Holzstapel geprallt und hätten ihre Flucht zu Fuß fortgesetzt, hieß es seitens der Polizei. Am Vormittag wurde eine Alarmfahndung im Paznauntal gestartet.

„Wir suchen nach drei bis vier Männern“, sagte ein Polizist dem ORF. An den Fahndungsmaßnahmen beteiligt waren neben einem Polizeihubschrauber zahlreiche Polizeistreifen und Diensthunde.

In der Nacht auf Montag gab es im Tal wieder mehrere Einbrüche - diesmal auch in Ischgl. Einige Anzeigen seien bei der Polizei eingegangen, noch sei man dabei, die Fälle aufzunehmen, hieß es. Schon in der Nacht auf Sonntag hätten Unbekannte neunmal in Galtür in Hotels, Pensionen, Privathäuser und Bauernhöfe eingebrochen.

Der Schaden durch die Einbrüche beträgt zigtausend Euro.

In Galtür war es bereits die zweite Einbruchserie. Bereits am Osterwochenende hatte es mehrere Einbrüche bei Betrieben gegeben. Seither laufen die Ermittlungen. Aufgrund von Zeugenaussagen geht die Polizei derzeit von einer vierköpfigen Tätergruppe aus.

stol