Montag, 09. September 2019

Nordtirol: Junger Mann verbrennt in Pkw nach Kollision mit Bus

Zu einem Horrorunfall ist es am Montag Nachmittag auf der Lechtalstraße im Nordtiroler Außerfern gekommen. Ein Pkw-Lenker prallte aus noch ungeklärter Ursache frontal in einen Postbus. Der junge Mann aus Deutschland verbrannte noch im Auto.

Ein junger Autofahrer aus Deutschland prallte mit seinem Auto gegen einen Bus und verbrannte daraufhin in seinem sofort in Brand geratenen Pkw. - Foto: Zoom Tirol
Ein junger Autofahrer aus Deutschland prallte mit seinem Auto gegen einen Bus und verbrannte daraufhin in seinem sofort in Brand geratenen Pkw. - Foto: Zoom Tirol

Der Unfall passierte laut einem Bericht von ORF Tirol am Montag gegen 15.30 Uhr. Aus noch ungeklärter Ursache geriet der junge Pkw-Fahrer aus Deutschland, der allein unterwegs war, auf der Lechtalstraße zwischen Weißenbach und Höfen auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal gegen einen Postbus. Der Aufprall war laut Angaben der ermittelnden Polizei von Reutte so heftig, dass das Auto beinahe auseinander gerissen worden ist.

Trotz des raschen Eintreffens der Feuerwehr konnte das Leben des jungen Autofahrers nicht gerettet werden. - Foto: Zoom Tirol 

Unmittelbar nach dem Zusammenprall hat der Pkw Feuer gefangen. Der Pkw-Lenker konnte nicht mehr gerettet werden, er verbrannte im Auto.

Der Fahrer des Linienbusses erlitt leichte Verletzungen und einen Schock. Die Businsassen blieben bis auf eine Person, die ebenfalls leichte Verletzungen erlitt, unverletzt.

Die Lechtalstraße blieb fast drei Stunden in beiden Richtungen gesperrt.

stol

stol