Samstag, 09. Dezember 2017

Nordtirol: Mann nach Weihnachtsfeier tot aufgefunden

Ein 48-jähriger Nordtiroler ist Samstag früh auf dem Heimweg von einer Weihnachtsfeier im Kaisertal (Kufstein) tödlich verunglückt. Er ist in der Nacht ersten Erkenntnissen zufolge 50 bis 60 Meter in einen Graben abgestürzt.

Der Mann ist auf dem Heimweg abgestürzt. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.
Der Mann ist auf dem Heimweg abgestürzt. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. - Foto: © shutterstock

Als der Einheimische in der Früh noch immer nicht zu Hause war, schlug seine Frau Alarm. In einer großen Suchaktion wurde am Nachmittag der Leichnam des Mannes entdeckt.

Nach Angaben der Polizei verließ der 48-Jährige die Weihnachtsfeier gegen 2.30 Uhr. Da das Gasthaus, in dem gefeiert wurde, im Naturschutzgebiet Kaisertal liegt und nicht mit Fahrzeugen erreichbar ist, machte sich der Mann zu Fuß auf den Heimweg. Allerdings kam er dort nicht mehr an.

Großeinsatz

In einem groß angelegten Einsatz von Alpinpolizei, Bergrettung und Freiwilliger Feuerwehr wurde der Mann schließlich am Samstagnachmittag tot aufgefunden. Sein Leichnam lag – nur zehn Minuten vom Wirtshaus entfernt – in einem Graben, in den der 48-Jährige abgestürzt ist. Er war offenbar am Wegrand ausgerutscht. Der Tote wurde vom Polizeihubschrauber geborgen.

Die Einsatzkräfte starteten die Suchaktion am Samstagmorgen kurz nach 9 Uhr, vorerst ergebnislos.

apa

stol