Donnerstag, 06. Juni 2019

Nordtirol plant kurzfristige Blockabfertigung zu Pfingsten

Vor dem Pfingstwochenende hat Nordtirol kurzfristig zusätzliche Lkw-Blockabfertigungen bei Kufstein Nord eingeplant. Am Freitag wird der Verkehr ab 12 Uhr dosiert, am Samstag bereits ab 5 Uhr. Am Sonn- und Feiertag gilt ohnehin das Fahrverbot. Nach dem Pfingstmontag wird, wie vorgesehen, der Verkehr am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag blockweise abgefertigt, hieß es vom Land Tirol.

Am Freitag wird der Verkehr ab 12 Uhr dosiert, am Samstag bereits ab 5 Uhr. (Archivbild)
Am Freitag wird der Verkehr ab 12 Uhr dosiert, am Samstag bereits ab 5 Uhr. (Archivbild)

Als Begründung für diese Maßnahme gibt das Land die Erfahrungen der Verkehrsbelastung vom 29. Mai, dem Tag vor Christi Himmelfahrt, an. Eine Gegenüberstellung mit dem Verkehrsaufkommen vom selben Wochenende des Jahres 2018 habe ergeben, dass die Inntalautobahn (A12) und die Brennerautobahn (A13) schon damals an der Belastungsgrenze angelangt wären, obwohl zu dieser Zeit drei Fahrstreifen pro Fahrtrichtung zur Verfügung standen.

Dieses Jahr habe sich die Situation noch verschärft: Wegen einer Baustelle auf der Europabrücke werde diese zum „Nadelöhr im Inntal- und Brennerkorridor“, sagte Landeshauptmannstellvertreterin und Verkehrslandesrätin Ingrid Felipe (Grüne). Heuer können deswegen nur zwei Fahrstreifen befahren werden. „Wenn nun der rechte Fahrstreifen bei entsprechendem Schwerverkehr annähernd durchgehend mit Lkw belegt ist, ist bei erhöhtem Verkehrsaufkommen unausweichlich mit Stau zu rechnen“, meinte Felipe.

Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) erinnerte an den Verkehrskollaps am Pfingstwochenende 2017/2018 konnte dieser nur wegen der Blockabfertigungen abgewendet werden, meinte Platter. Weitere Verkehrsdosierungen sind zu Fronleichnam geplant: Rund um den 20. Juni wird die ganze Woche, nämlich am Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag blockabgefertigt.

apa/stol

stol