Mittwoch, 18. Januar 2017

Nordtirol: Reschenstraße nach Felssturz gesperrt

Die Reschenstraße bleibt nach einem Felssturz zwischen der Straßenkreuzung Kajetansbrücke und Nauders bis Donnerstagabend für den gesamten Verkehr gesperrt. Dies teilte das Land am Mittwoch in einer Aussendung mit.

Die Reschenstraße in Nordtirol ist nach einem Felssturz abschnittsweise gesperrt. - Archivbild
Die Reschenstraße in Nordtirol ist nach einem Felssturz abschnittsweise gesperrt. - Archivbild

Wegen der niedrigen Temperaturen waren tags zuvor auf einer Länge von rund 100 Metern 25 bis 30 Kubikmeter Fels aus etwa 100 Metern Höhe abgebrochen. In den kommenden Tagen und Wochen sollen Felsräumarbeiten durchgeführt und die beschädigten Steinschlagnetze erneuert werden, hieß es.

Für den Schwerverkehr besteht derzeit keine lokale Umleitung. Am Donnerstagabend soll die Straße für Lkw und Busse wieder freigeben werden. Allerdings sei mit Wartezeiten bis zu einer Stunde zu rechnen.

Für Pkw wurde eine Umleitung über die Martinsbrucker Straße (B185) eingerichtet. Diese bleibe voraussichtlich bis Ende der ersten Februarwoche bestehen. In der Woche vom 6. bis zum voraussichtlichen 10. Februar soll die Reschenstraße zwischen der Straßenkreuzung Kajetansbrücke und Nauders einspurig freigegeben werden.

apa

stol