Montag, 16. Oktober 2017

Nordtiroler Kriminalbeamte: Praktikum in Bozner Quästur

Im Rahmen des internationalen Polizeikooperationsvertrages mit Österreich waren 2 österreichische Kriminalbeamte aus Innsbruck in Nordtirol, eine Woche lang, Gast bei der Quästur Bozen um den Aufbau, den Aufgabenbereich und die Einsatzgebiete der Staatspolizei besser kennenzulernen.

2 Nordtiroler Kriminalbeamte haben ein Praktikum in der Bozner Quästur absolviert.
Badge Local
2 Nordtiroler Kriminalbeamte haben ein Praktikum in der Bozner Quästur absolviert. - Foto: © D

Parallel zum täglichen Unterricht in den jeweiligen Ämtern der Quästur, hatten die Beamten auch die Möglichkeit die Organisation der hiesigen Verkehrsabteilung, der Postpolizei und Fernmeldewesen und jene der Stadtpolizei kennenzulernen und einen Einblick in die italienische Rechtsordnung, im Rahmen eines Besuchs bei der hiesigen Staatsanwaltschaft, zu erhalten.

Austausch mit Polizei der Nachbarstaaten wichtig

Wie der Herr Quästor von Bozen, Giuseppe Racca, mitteilt unterstützt die Quästur Bozen, in ihrer Eigenschaft als Verbindungsbüro für die Beziehungen mit der Polizei der benachbarten Staaten von Österreich, Deutschland und der Schweiz, gerne diese Art von Informationsaustausch.

Er dient sicherlich dazu die Vorbeugung und Unterdrückung von Straftaten zu intensivieren und außer der bereits bestehenden grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Bereich der trinationalen Streifen auf Zügen und auf der Strasse, die Freundschaft mit der österreichischen Polizei zu konsolidieren.

stol

 

stol