Mittwoch, 17. Mai 2017

Nordtiroler nach Sturz mit Strommasten tot

Ein 23-jähriger Nordtiroler hat sich am Mittwoch bei einem Arbeitsunfall in Thiersee (Bezirk Kufstein) lebensgefährliche Verletzungen zugezogen. Am Donnerstag ist er seinen Verletzungen erlegen.

Bei dem Sturz von einem Strommasten wurde ein junger Nordtiroler lebensgefährlich verletzt.
Bei dem Sturz von einem Strommasten wurde ein junger Nordtiroler lebensgefährlich verletzt. - Foto: © shutterstock

Nach Angaben der Polizei kletterte der Mann auf einen hölzernen Strommast, um eine Leitung abzumontieren. Aus bisher unbekannter Ursache stürzte dieser mitsamt dem Einheimischen um.

Der 23-Jährige erlitt schwere Kopfverletzungen und wurde mit einem Notarzthubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen. Der genaue Unfallhergang war vorerst unklar und Gegenstand von Erhebungen. Der Unfall hatte sich gegen 11.00 Uhr ereignet.

Am Donnerstag erlag er in der Innsbrucker Klinik seinen schweren Verletzungen.

apa

stol