Donnerstag, 16. Februar 2017

Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab – 6000 Euro Strafe

Weil er bei einer Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen keine Streife geschickt hat, ist ein Notrufpolizist in Deutschland zu einer Geldstrafe von 6000 Euro verurteilt worden.

Foto: © shutterstock

Der 53-Jährige hatte am Donnerstag vor dem Amtsgericht Augsburg zugegeben, den Jugendlichen bei dessen Notruf nicht ernst genommen zu haben.

Der 17-Jährige wurde zusammengeschlagen und erlitt etliche Verletzungen, nachdem ihn der Polizist abgewimmelt hatte.

Richterin Ute Bernhard verurteilte den Beamten daher wegen vorsätzlicher Körperverletzung im Amt. Er hätte einen Einsatz in die Wege leiten müssen und einen Wagen zu den Jugendlichen schicken müssen, betonte sie.

dpa

stol