Montag, 09. März 2020

Nun werden in Spitälern auch die Besucher kontrolliert

Patienten und Personal an Südtirols Krankenhäusern sollen noch besser vor dem Coronavirus geschützt werden. Wie Notfallmedizin-Primar Dr. Marc Kaufmann dem Tagblatt „Dolomiten“ sagt, werden nach der Einrichtung einer Pre-Tirage für Patienten der Notaufnahmen an allen Spitälern auch die Besucher kontrolliert.

In den Pre-Triage-Zelten vor den Krankenhäusern (hier in Bozen) werden Voruntersuchungen durchgeführt.
Badge Local
In den Pre-Triage-Zelten vor den Krankenhäusern (hier in Bozen) werden Voruntersuchungen durchgeführt. - Foto: © Matteo Groppo
Wie steht es in Südtirols Krankenhäusern mit dem Schutz vor dem Coronavirus?

Dr. Marc Kaufmann: Wir müssen sicher gehen, dass die sanitären Strukturen frei vom Virus bleiben und setzen alles daran, dass das auch so bleibt. Vor diesem Hintergrund wurde ja auch an allen Krankenhäusern eine Pre-Triage eingerichtet. Dort werden alle Patienten einer Voruntersuchung unterzogen. Weisen sie Symptome wie Fieber, Husten oder Halsschmerzen auf, werden sie auf eine möglichen Covid-19-Erkrankung untersucht.

Ins Krankenhaus kommen aber nicht nur Patienten.


Dr. Kaufmann: Jeder, der in einem der Krankenhäuser ein- oder ausgeht, wird untersucht. Entsprechende Kontrollen befinden sich im Aufbau. Am besten ist aber, erst gar nicht einen Krankenbesuch zu machen, wenn nicht unbedingt nötig.

em