Freitag, 29. April 2022

Nur 1500 Impfungen verabreicht – Knapp 79 Prozent geimpft

In der vergangenen Woche haben sich rund 1500 Südtiroler ihren Piks geholt. Interessant: Die Zahl der Viert-Impfung übersteigt die Zahl der Dritt-Imfpung.

Die Durchimpfungsrate der in Südtirol ansässigen impfbaren Bevölkerung ab 5 Jahren beträgt nun 78,76 Prozent. - Foto: © Shutterstock

Die Zahlen:
Insgesamt wurden in der vergangenen Woche 1503 Impfdosen an in Südtirol ansässige Personen verabreicht. Davon waren 52 Erstdosen, 100 Zweitdosen, 672 Drittdosen und 679 Viertdosen.

Die Durchimpfungsrate der in Südtirol ansässigen impfbaren Bevölkerung ab 5 Jahren beträgt nun 78,76 Prozent.

Schutz nach der ersten Auffrischimpfung nimmt innerhalb weniger Monate ab

Die Booster- und Doppel-Booster-Impfung werden Risikopatienten über 60 und Personen über 80 Jahren empfohlen. Als Begründung nennt etwa die Ständige Impfkommission in Deutschland in einer Aussendung, dass „aktuelle Daten zeigen, dass der Schutz nach der ersten Auffrischimpfung gegen Infektionen mit der momentan zirkulierenden Omikronvariante innerhalb weniger Monate abnimmt.“

Und weiter: „Durch die zweite Auffrischimpfung soll der Schutz verbessert und schwere Erkrankungen bei gefährdeten Personen verhindert werden“, heißt es vom Sanitätsbetrieb.

stol

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden