Montag, 01. Januar 2018

"Nur" 80 Einsätze: Silvesternacht verhältnismäßig ruhig

Laut Auskünften der Landesnotrufzentrale und der Berufsfeuerwehr ist die Silvesternacht im Vergleich zu anderen Jahren landesweit relativ ruhig verlaufen.

Im Vergleich zu anderen Silvesternächten wurde die Notrufzentrale heuer weniger oft angerufen.
Badge Local
Im Vergleich zu anderen Silvesternächten wurde die Notrufzentrale heuer weniger oft angerufen. - Foto: © shutterstock

Nach Mitternacht musste die Landesnotrufzentrale in der Silvesternacht 80 Einsätze koordinieren. Das sei deutlich mehr als in einer normalen Nacht, wo zwischen 20 und 30 Einsätzen anfallen, aber in anderen Jahren habe es in dieser Nacht schon wesentlich mehr Einsätze gebraucht.

Abgesehen vom Großeinsatz im Gadertal (siehe eigener Bericht) haben die meisten Einsätze übermäßigen Alkoholgenuss bzw. medizinische Notfälle betroffen. Nur zwei Einsätze wurden heuer durch Feuerwerkskörper hervorgerufen.

Auch die Berufsfeuerwehr berichtet Ähnliches. Diese musste u.a. zu einem kleinen Müllcontainerbrand in der Turinstraße in Bozen ausrücken.

stol/ds

stol