Samstag, 04. Februar 2017

Obdachlose: Zum Übernachten in die Notaufnahme

Im Bozner Krankenhaus gibt es ein humanitäres, hygienisches und ein Ordnungsproblem: Seit über einem Monat finden sich abends zwischen 10 und 20 Obdachlose ein, die in den Wartesälen im Tiefparterre rund um die Notaufnahme zum Schlafen kommen.

Im Bozner Krankenhaus gibt es ein humanitäres, hygienisches und ein Ordnungsproblem
Badge Local
Im Bozner Krankenhaus gibt es ein humanitäres, hygienisches und ein Ordnungsproblem - Foto: © D

„Ich habe Nachdienst. In diesem Moment halten sich in den Wartesälen des Grünen Bereichs, vor dem Gipsraum und vor der Radiologie 12 Menschen auf: Die einen liegen am Boden, die anderen auf den Krankenliegen oder ausgestreckt auf den Stuhlreihen. Es ist 1.30 Uhr. 2 dieser 12 basteln sich gerade eine Zigarette und rauchen seelenruhig vor dem Gipsraum. 2 Krankenträger beobachten dasselbe wie ich“, schreibt eine Spitals-Mitarbeiterin in einer Mail. 

Die Frau beschreibt weiter, dass ein Obdachloser barfuß nach Decken fragt und dann grüne Funktionstücher aus einem Aufnahmezimmer holt. 

Gesundheitslandesrätin Martha Stocker weiß um diesen Notstand im Bozner Spital. „Ich hoffe und denke, es wird in Kürze dafür gesorgt, dass wieder die Ordnung da ist, die dem Ort entsprechend ist “, sagt sie. 

D/lu

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol