Dienstag, 27. Februar 2018

Obdachloser in Mailand erfroren

In Mailand ist ein 55-jähriger Obdachloser in der Nacht auf Dienstag tot aufgefunden wurden. Grund dafür war die Kälte, die diese Woche ganz Italien betrifft.

Der 55-Jährige erlitt aufgrund der Kälte einen Herzstillstand.
Der 55-Jährige erlitt aufgrund der Kälte einen Herzstillstand. - Foto: © shutterstock

In der Nacht auf Dienstag wurde ein mutmaßlicher Obdachloser in der Mailänder Vittorio Pisani-Straße tot aufgefunden. Die Straße in der Nähe des Bahnhofes ist mit ihren Laubengängen ein bekannter Zufluchtsort für Wohnsitzlose.

Gegen 8.20 Uhr wurden die Rettungskräfte benachrichtigt, die sofort versuchten, den Mann wiederzubeleben – erfolglos. Der Herzstillstand des 55-Jährigen sei laut Polizeiangaben auf die Kälte der vergangenen Nächte zurückzuführen.

Im Einsatz war die Ortspolizei und die Rettungssanitäter des 118.

stol

stol