Montag, 11. Mai 2020

Oberarzt verlässt OP – Patient stirbt

Ein Oberarzt, der offenbar im Linzer Kepler Uniklinikum (KUK) während einer heiklen Operation das Spital verlassen und die OP an einen Assistenzarzt übergeben haben soll, ist am Montag entlassen worden. Der 77-jährige Patient starb. Dem Mediziner drohen außer den dienst-, auch straf- und standesrechtliche Konsequenzen. Im Raum steht der Verdacht der fahrlässigen oder der grob fahrlässigen Tötung.

Patient starb, nachdem der Oberarzt die Operation verlassen hatte.
Patient starb, nachdem der Oberarzt die Operation verlassen hatte. - Foto: © LEISS VERENA

apa/stol