Donnerstag, 07. Februar 2019

Obermais: Bus schlittert in Obstwiese

Zu einem aufsehenerregenden Unfall ist es am Donnerstagnachmittag in Obermais gekommen.

Mittels Kranfahrzeug und Rüstfahrzeug der Berufsfeuerwehr wurde der Bus wieder zurück auf die Fahrbahn gehievt. - Foto: Berufsfeuerwehr
Badge Local
Mittels Kranfahrzeug und Rüstfahrzeug der Berufsfeuerwehr wurde der Bus wieder zurück auf die Fahrbahn gehievt. - Foto: Berufsfeuerwehr

Auf der Landesstraße auf Höhe der Kreuzung nach Schenna kam ein Linienbus der SASA aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, durchbrach einen Begrenzungszaun und kam schließlich in einer danebenliegenden Obstwiese zum Stehen. Durch den Unfall wurde lediglich der Begrenzungszaun, einige Obstbäume und ein Beleuchtungsmast beschädigt. Verletzt wurde durch den Unfall glücklicherweise niemand.

Mittels Kranfahrzeug und Rüstfahrzeug der Berufsfeuerwehr wurde der Bus wieder zurück auf die Fahrbahn gehievt und anschließend von einem privaten Abschleppunternehmen abgeschleppt. Im Einsatz standen auch die Freiwillige Feuerwehr Obermais, der Landesstraßendienst sowie die Stadtwerke Meran.

Während der Bergungsarbeiten blieb die Landesstraße 8 für eine Stunde für den gesamten Verkehr gesperrt. Die Ortspolizei regelte den Verkehr. Nach rund einer Stunde konnte die Straße wieder freigegeben werden.

Im Einsatz stand die Freiwillige Feuerwehr von Obermais und die Berufsfeuerwehr Bozen, die sich um die Bergung des Schwerfahrzeugs kümmerte, und die Ortspolizei, die den Verkehr regelte.

stol

stol