Dienstag, 22. Oktober 2019

„Ocean Viking“ bittet Italien und Malta um Landehafen

Das zivile Rettungsschiff „Ocean Viking“, das am Freitag ein Schlauchboot mit 104 Personen an Bord in Sicherheit gebracht hat, hat am Montag Italien und Malta um einen sicheren Landehafen gebeten.

Die Besatzung der Ocean Viking hat Italien und Malta um einen sicheren Hafen gebeten.
Die Besatzung der Ocean Viking hat Italien und Malta um einen sicheren Hafen gebeten. - Foto: © ANSA / TWITTER/MSF

Die Crew lehnte die Anweisung der libyschen Küstenwache ab, die Migranten nach Tripolis zurückzuführen.

„Wir werden niemals die im Mittelmeer geretteten Menschen nach Libyen zurückbringen. Das ist unmenschlich und widerspricht dem Seerecht“, so die Hilfsorganisationen SOS Méditerranée und Ärzte ohne Grenzen, Betreiber des Schiffes. An Bord befinden sich 40 Minderjährige.

1684 Migranten sind im Oktober in Italien eingetroffen, im gesamten Oktober 2018 waren es 1007 gewesen.

Im September erreichten 2489 Migranten, im Vergleichsmonat 2018 waren es noch 947 gewesen, geht aus Angaben des italienischen Innenministeriums hervor. Der September war der erste Monat des Jahres, in dem die Zahl höher als im Vergleichsmonat des Vorjahres lag.

apa