Freitag, 15. September 2017

ÖBB-Mitarbeiterin in Innsbruck in Waggon attackiert

Eine 53-jährige ÖBB-Mitarbeiterin ist am Donnerstag am Westbahnhof in Innsbruck in einem Waggon attackiert worden.

Wie die Polizei berichtete, wollte die Frau gegen 16.30 Uhr den abgestellten Waggon kontrollieren, als sie ein 23-jähriger Marokkaner angriff. Die ÖBB-Mitarbeiterin konnte flüchten, wurde aber leicht verletzt.

Rund eine später kam die Frau mit einem weiteren Kollegen, einem 23-jährigen Ägypter, zurück zu dem Waggon. Die beiden trafen erneut auf den Marokkaner. Dieser drohte daraufhin dem Ägypter, ihn mit einem Messer zu attackieren und flüchtete anschließend.

Die Polizei konnte den Marokkaner nach einer Verfolgung schließlich festnehmen, wobei die Beamten von einem 19-jährigen Tiroler unvermittelt Unterstützung erhielten, hieß es.

apa

stol