Samstag, 11. November 2017

ÖBB ziehen Konsequenzen nach Zugunfall mit Kinderwagen

Nach dem folgenschweren Zwischenfall Anfang Oktober am Bahnhof Puch bei Hallein, wo der Sog eines Zuges einen Kinderwagen erfasst hatte und ein Kleinkind tödlich verletzt worden war, wollen die ÖBB aufrüsten. Mit neuen Durchsagen, Plakaten und Halteschlaufen für Kinderwagen soll die Sicherheit an den Bahnhöfen erhöht werden, berichtete der „Kurier” am Samstag.

Foto: APA (FMT-Pictures)
Foto: APA (FMT-Pictures)

stol