Freitag, 12. Juni 2020

Öffentliche Mobilität fast wieder im Normalbetrieb

„südtirolmobil informiert“: Die Maskenpflicht bleibt, Bushaltestellen am Bahnhof Bruneck werden neu verteilt, weitere Neuerungen hier im Überblick.

Trotz Maskenpflicht kehrt in der öffentlichen Mobilität allmählich wieder der gewohnte Alltag ein.
Badge Local
Trotz Maskenpflicht kehrt in der öffentlichen Mobilität allmählich wieder der gewohnte Alltag ein. - Foto: © STA / Riller
Nach den drastischen Einschränkungen der vergangenen Wochen kehrt die öffentliche Mobilität in Südtirol allmählich wieder zum Normalbetrieb zurück: So gut wie alle Busse und regionalen Züge, auch die Rittner Seilbahn und Schmalspurbahn, fahren ab der kommenden Woche wieder gemäß dem vollständigen Fahrplan.

In Bussen ist wieder die ursprüngliche Fahrgastkapazität, also 100 Prozent, zugelassen, die Aufkleber für die Abstandsregelungen werden von den Sitzen in diesen Tagen wieder entfernt. Geschützt bleibt der unmittelbare Bereich vorne bei den Busfahrern. Entsprechende Schutzvorkehrungen werden noch getroffen, damit bei den Bussen in absehbarer Zeit die vorderen Einstiegstüren und Entwertungsgeräte wieder genutzt und Fahrscheine ausgegeben werden können. Bei den regionalen Zügen wird hinsichtlich der Fahrgastkapazität eine einheitliche Regelung angestrebt.

Wichtig: Pflicht bleibt es weiterhin für alle Fahrgäste, in den öffentlichen Verkehrsmitteln Mund und Nase bedeckt zu halten, als Vorsichtsmaßnahme gegen eine neuerliche Ausbreitung des Coronavirus. Aufrecht bleibt auch der Appell, so weit wie möglich einen Mindestabstand einzuhalten und unnötige Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu vermeiden.


Züge

Regionalzüge: Ab dem 14. Juni verkehren auch die noch ausständigen Regionalzüge und Regional-Expresszüge der Trenitalia wieder, darunter einige wichtige Zugverbindungen für die Berufspendler. Lediglich einzelne Züge in den Abendstunden bleiben vorerst noch gestrichen. In die „Gänge“ kommt wieder die Kombination Bahn & Bike, mit der Möglichkeit des flexiblen Fahrradverleihs auf vielen Südtiroler Bahnhöfen sowie ab 1. Juli mit dem separaten Fahrrad-Transport entlang der Vinschger Bahnlinie.

Erste Schritte zum grenzüberschreitenden Bahnverkehr gibt es von Seiten der ÖBB / VVT: Ab dem 16. Juni verkehren wieder alle VVT-Regionalzüge im Abschnitt Innsbruck-Brenner. Ab dem 20. Juni ist auch die Bahnstrecke Lienz-Innichen wieder in Betrieb mit Garnituren der ÖBB, darunter ein eigener Radwaggon, sodass ein erster Rad-Tourismus über die Landesgrenze hinweg aufgenommen werden kann. Die durchgehende Nahverkehrszüge von SAD / ÖBB auf den Strecken Trient-Bozen-Innsbruck und Franzensfeste-Lienz werden zu einem späteren Zeitpunkt wieder angeboten.

Fernverkehrszüge: Wieder eingeführt wird mit 14. Juni die Zugverbindung Frecciarossa zwischen Bozen und Mailand mit veränderten Abfahrtszeiten an den Wochenenden. Neu dazu kommen mit selbem Datum 2 Zugverbindungen der „Frecce“ Bozen-Venedig und Bozen-Ancona, die samstags und sonntags bis zum 13. September verkehren, sowie eine weitere Freccia Bozen – Neapel. Mit Einführung dieser Züge verschieben sich an den Wochenenden geringfügig die Abfahrtszeiten einiger Regionalzüge im Unterland. Am 16. Juni startet in Bozen wieder der erste Railjet in Richtung Wien, ab 26. Juni nehmen voraussichtlich auch die EC-Züge München – Verona/Bologna wieder Fahrt auf.


Busse

Busbahnhof Bruneck: Ab dem 15. Juni werden einige Bushaltestellen im Bereich des Bahnhofs Bruneck neu geordnet. Grund dafür ist der Beginn von Bauarbeiten auf dem Areal des bisherigen Busbahnhofes, der somit nicht mehr zur Verfügung steht. Als provisorischer Busbahnhof dient der gegenüber liegende Marktplatz, die Haltestellen für einige Linien werden im Bereich Bahnhof / Marconistraße neu verteilt. Lagepläne der neu geordneten Bushaltestellen wurden in diesen Tagen vor Ort ausgehängt.

Buslinien Meran und Umgebung: Ab dem 21. Juni werden in Meran und Umgebung die saisonalen Busverbindungen wieder eingeführt, ebenso die Potenzierungen für viel genutzte Buslinien. Aufgrund von Bauarbeiten in der K.-Wolf-Straße gibt es ab 15. Juni einige Änderungen in der Streckenführung bei den Buslinien 3, N3 und 225.

Stadtbusse Bozen: Aufgrund von Bauarbeiten im Bereich der Fagenstraße gibt es ab dem 15 Juni für die städtischen Buslinien der Sasa N1 und 14 Änderungen in der Streckenführung

Seilbahn Vilpian-Mölten: An der Seilbahn Vilpian-Mölten sind nun die nach 20 Betriebsjahren vorgeschriebenen umfangreichen Revisionsarbeiten fällig. Die Seilbahn bleibt daher im Zeitraum 15. Juni bis 15. September 2020 außer Betrieb.



stol