Donnerstag, 3. Oktober 2019

Öffentliche Züchtigung in Tansania sorgt für Empörung

Im ostafrikanischen Tansania hat ein Provinzgouverneur Schüler öffentlich auf brutale Weise gezüchtigt und damit entsetzte Reaktionen ausgelöst. Ein im Internet verbreitetes Video zeigt Albert Chalamila, Gouverneur von Mbeya im Süden Tansanias, wie er 14 Schüler jeweils mit drei Stockschlägen misshandelt.

Die Prügelstrafe ist in Tansania an Schulen gemäß einem Gesetz von 1979 erlaubt; allerdings darf sie nur vom Schulleiter vollstreckt werden. (Symbolbild)









apa

Alle Meldungen zu: