Mittwoch, 20. Mai 2015

Ölteppich vor Santa Barbara nach Pipeline-Leck

Ein Leck an einer Pipeline hat vor der Küste von Santa Barbara im US-Bundesstaat Kalifornien eine Ölpest verursacht. Durch den Schaden an der Pipeline sei Öl vor dem Strand Refugio State Beach ins Meer gelangt, teilte die US-Küstenwache am Dienstag (Ortszeit) mit.

Ein schwarzer Ölfilm verschmutzt die kalifornischen Strände (Foto: Screenshot Reuters Video)
Ein schwarzer Ölfilm verschmutzt die kalifornischen Strände (Foto: Screenshot Reuters Video)

Mehrere Stunden nach Entdeckung des Lecks habe der Betreiber der Ölleitung, das Unternehmen Plains All America Pipeline, die Lage unter Kontrolle gebracht.

Spezialisten dämmten den Ölteppich im Pazifik ein.

Örtlichen Medien zufolge waren etwa 80.000 Liter Erdöl ausgelaufen. Der Ölteppich sei mehr als sechs Kilometer lang, teilte die Küstenwache über den Kurznachrichtendienst Twitter mit.

apa/afp

stol