Mittwoch, 19. August 2020

Österreichisches Heer für Covidkontrollen am Brenner und Reschen

Nachdem österreichweit 800 Soldaten zur Unterstützung bei Gesundheitskontrollen zur Verfügung stehen sollen, hat Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) 120 Soldaten im Rahmen eines Assistenzeinsatzes an den südlichen Grenzen des Bundeslandes angefordert, so auch für den Brenner und Reschen.

Die Kontrollen sollen neben dem Grenzübergang am Brenner auch am Reschenpass und in Sillian in Osttirol stattfinden. (Symbolbild)
Badge Local
Die Kontrollen sollen neben dem Grenzübergang am Brenner auch am Reschenpass und in Sillian in Osttirol stattfinden. (Symbolbild) - Foto: © Land Tirol
Zudem verlangte er Testmöglichkeiten direkt an der Grenze und „schnellstmöglich Klarheit über die konkrete Ausgestaltung der Gesundheitskontrollen“.

Die Kontrollen sollen neben dem Grenzübergang am Brenner auch am Reschenpass und in Sillian in Osttirol stattfinden, so Platter in einer Aussendung am Mittwoch. Die Gesundheitskontrollen sollen laut dem Landeshauptmann möglichst durchgehend sichergestellt werden, um beispielsweise Personen mit Fieber bereits bei ihrer Einreise ausfindig zu machen und weitere Schritte setzen zu können. Dafür brauche es eben auch Testmöglichkeiten direkt an der Grenze, begründete der Landeshauptmann seine Forderung.

An das österreichische Gesundheitsministerium appellierte Platter, für Klarheit zu sorgen, wie die Kontrollen inhaltlich ausgestaltet sind.

apa/stol