Freitag, 07. Oktober 2016

Offene Jugendarbeit: „EinBlick hinter die Kulisse“

Am Freitag findet zum fünften Mal der „Tag der Offenen Jugendarbeit Südtirols“ statt. Das heurige Motto „EinBlick hinter die Kulisse“ soll den Bürgern die Möglichkeit bieten, einen Blick auf das Angebot der offenen Jugendarbeit zu werfen. Bis dato wurde diese Arbeit oft nicht gesehen und wertgeschätzt, vor allem, da sie sich im Kleinen und während des Alltags abspielt.

Beim "Tag der Offenen Jugendarbeit"erhält man "EinBlick" in die Südtirols Jugendarbeit.
Badge Local
Beim "Tag der Offenen Jugendarbeit"erhält man "EinBlick" in die Südtirols Jugendarbeit.

OJA steht für „Offene Jugendarbeit”, ein Angebot für junge Menschen, die sich in den Jugendtreffs und Jugendzentren treffen und austauschen, ohne bestimmte Anforderungen zu erfüllen. Die OJA ist offen für die Herausforderungen und Veränderungen der Gegenwart, reagiert auf diese mit verschiedenen Aktionen und versucht den Lebensverhältnissen der jungen Menschen entgegenzukommen, so die Organisatoren des „Tags der Offenen Jugendarbeit Südtirols“ am Freitag.

Offene Jugendarbeit bietet Freiräume

Die Offene Jugendarbeit, so die Macher weiter, dient auch als begleiteter Zugang zur Gesellschaft, die in ihren Veränderungen bisweilen viel von den jungen Menschen abverlangt. Es sind zudem Freiräume, die den jungen Menschen die Möglichkeit bieten, sich mit ihresgleichen zu konfrontieren, innezuhalten und eigene Ideen zu verwirklichen.

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich die „Offene Jugendarbeit” in Südtirol fest etabliert, in vielen Gemeinden Südtirols wird sie praktiziert.

Jugendarbeit will Jugendliche beim Erwachsenwerden unterstützen

Der Zweck der Jugendtreffs und Jugendzentren besteht im Kern darin, ein kontinuierliches und ortsnahes Angebot für Jugendliche bereitzustellen, das sie auf dem Weg zum Erwachsenwerden in vieler Hinsicht unterstützt, etwa bei der kulturellen Entfaltung, beim Lernen in selbstorganisierten Projekten, beim Übergang ins Arbeitsleben.

Bürger erhalten Einblick in die OJA

Um die Dorfgemeinschaften und die Südtiroler Öffentlichkeit auf diese für die Gemeinschaft wichtige Arbeit aufmerksam zu machen, findet seit einigen Jahren unter der Koordination des n.e.t.z., dem Dachverband der Jugendtreffs und -zentren Südtirols, der „Tag der OJA” statt.

Was die Jugendtreffs und -zentren an diesem Tag machen werden, ist von Ort zu Ort unterschiedlich. Gemeinsam ist jedoch, dass die Jugendarbeit einen Blick hinter die Kulisse ermöglicht und die Bürger dazu einlädt, das Besondere der Jugendtreffs und -zentren zu entdecken.

stol

stol