Samstag, 11. Februar 2017

Ohne Not in die Notaufnahme

In den Erste-Hilfe-Abteilungen der Spitäler landen viele Fälle, über die die Ärzte den Kopf schütteln: Patienten, die schon seit Wochen über Schmerzen klagen, aber nicht den Hausarzt aufgesucht haben, Säuglinge, die schreien, aber ansonsten kerngesund sind oder Bürger, die untertags keine Zeit hatten, zum Arzt zu gehen und abends in die Notaufnahme marschieren. Für nicht dringende Leistungen sollten Patienten extra zahlen – doch die Ärzte haben Bauchweh mit dieser Bestimmung.









stol